Technisches und weshalb manche Dinge so sind wie sie sind

Auch wenn sich die Webseite und der Podcast selbst derzeit noch im Aufbau befinden. ein bisschen Techtalk.

Wie erstelle ich Audiofiles?
Ich bin Linuxnutzer, und nehme meine Audiofiles mit Audacity auf. Die Datei exportiere ich als Wave File (*.wav). Diese Datei ist die Grundlage für alle anderen Dateien. Sie wird zu einem Server hochgeladen und dort von ffmpeg in die anderen Formate umgewandelt.

Und dann?
Sobald die Dateien in anderen Formaten als *.wav vorliegen, erstelle ich einen Blogpost. Ich habe meine Blogsoftware, WordPress, dabei so angepasst, das ich neue Episoden als „audio“ post-format publiziere. Dabei habe ich drei sogenannte CustomFields zur Auswahl. Ich gebe jedem Beitrag eine SeasonID und eine EpisodenID. Genauso gebe ich dem Beitrag mit wie die entsprechende Dateien auf dem Server genannt sind (Hierbei allerdings nur den Namensteil den alle Formate gemeinsam haben, also 2020-001 anstelel von 2020-001.mp3). Stellt WordPress fest das ein neuer audio Beitrag veröffentlicht, oder nach Veröffentlichung editiert, wird Werden diese Informationen verarbeitet.

Was geschieht dabei?
Ich habe WordPress so angepasst das es getID3 verwendet um Informationen wie Bitrate oder Länge aus den jeweiligen Formaten auszulesen. Neben anderen Informationen wie Dateigröße, Prüfsummen und sogenannte Mimetypes speichert WordPress diese Werte in eine Datenbank. Mithilfe von Shortcodes werden diese Werte auf der Webseite dargestellt.

Shortcodes?
Shortcodes sind kleine Textbausteine die zum Beispiel so aussehen können: [shortcode]. Hiervon habe ich zwei selbst definiert, einen für den Audioplayer und einen für die Darstellung der Dateien als Tabelle im Beitrag.

Und wie kommt die Episode bei dir an?
Sobald WordPress die Dateien in der Datenbank abgelegt hat wird ein RSS Feed (https://episodes.zwischenlaut.de/rss) erzeugt. Hier finden sich allgemeine Informationen zum PodCast und Informationen für die einzelnen Folgen/Episoden. Mit einem PodCatcher kann man diesen Feed abonnieren und der jeweilige PodCatcher lädt sich die Datei dann herunter, und sucht darin selbstständig nach neuen Folgen. Zur Veröffentlichung auf Spotify verwende ich Anchor. (Danke an Markus für diesen Tipp) Dort lade ich eine der erzeugten Dateien hoch, und Anchor kümmert sich um die Veröffentlichung von Spotify.

Welche Hürden gibt es dabei noch?
getID3 scheint Probleme mit manchen Datenformaten zu haben, und kann zum Beispiel bei *.ogg Dateien Länge und Bitrate nicht auslesen. Diese können deshalb auf der Webseite noch nicht dargestellt werden.

Anchor verarbeitet die hochgeladene *.wav Datei. Dabei ist auffällig das bei den Spotify-Episoden ein Rauschen zu hören ist, welches sich nicht – zumindest nicht so deutich – in den Originaldateien zeigt. Ich vermute das Anchor eine gewisse Lautstärke erwartet und erzwingt. Dabei könnte ein Hintergrundrauschen verstärkt werden.

Mich stört außerdem das Anchor nicht meinen eigenen RSS-Feed aboniert. Oder ich habe diese Funktion beim Überfliegen pbersehen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>